Julias Spitzenkiste
 

Blütenblätter verbinden

Hier schiebt man die Nadel beim Arbeiten des Spannfadens nicht nur durch die erste Schlinge der nächsten Reihe sondern auch durch die entsprechende Randschlinge des rechts benachbarten Blütenblattes.
Der erste Doppelknoten fixiert das rechts benachbarte Blatt.

Nicht vergessen: Trotzdem eine Schlinge zunehmen!

Wenn korrekt gearbeitet wurde sieht die Verbindung so aus.

Beim letzten Blütenblatt verbindet man mit dem Rückfaden sowohl das linke als auch das rechte Nachbarblatt.

Blütenkelche ineinander ziehen

Um zwei Blütenkelche ineinander zu ziehen, fädelt man die Nadel in den Anfangsfaden des inneren Blütenkelches und sticht mitten durch die Anfangsschlinge des äußeren Blütenkelches.
Um die Kelche fest miteinander zu verbinden arbeitet man mit diesem Faden einen Doppelknoten in die Grundschlinge des äußeren Kelches.

Wenn man mehrere Kelche verbinden will, macht es Sinn, alle Kelche auf den Faden des innersten Kelches aufzufädeln.

Julias Spitzenkiste